Anträge an den Prüfungsausschuss des jeweiligen Studiengangs

Generell gilt:

  • Anträge per E-Mail sind nicht möglich. Sollten Sie vorab einen Scan Ihres Antrages mailen, sind Sie verpflichtet, das Original umgehend an den Prüfungsausschuss zu senden.
  • In einem Antrag müssen enthalten sein:
    • Name und Vorname
    • Adresse
    • Studiengang mit angestrebtem Abschluss
    • Matrikelnummer
    • Fachsemster
    • E-Mailadresse (bitte nur eine Adresse, die regelmäßig benutzt wird!)
    • aktueller Leistungsauszug vom Prüfungsamt
  • Den Anträgen, die eine Erklärung zu Studienverzögerungen oder -erschwernissen beinhalten, müssen die entsprechenden Nachweise beigefügt werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag außerdem eine ausführliche und vor allem aussagekräftige Begründung für die Verzögerung bzw. Erschwernis enthalten muss.

Ein schriftlicher Antrag ist erforderlich für:

  • Fristverlängerungen zum Ablegen einer Prüfung
  • Genehmigungen zum Ablegen von Prüfungen im Rahmen der Spezialisierungsmodule
  • Anerkennungen von Studien- und Prüfungsleistungen
  • Prüfungsrücktritte außerhalb der PO-Fristen aus persönlichen Gründen

BAföG-Anträge:

  • Sollten Sie eine Bescheinigung über Ihren Studienverlauf (Formblatt 5) benötigen, so gehen Sie bitte direkt zum Studierendenwerk, da dort dieses Formblatt ab sofort ausgefüllt werden kann. Bitte nehmen Sie dazu einen aktuellen Leistungsnachweis aus dem LSF mit.
  • Benötigen Sie einen Nachweis über das voraussichtliche Ende Ihres Studiums für die BAföG-Förderung, so wenden Sie sich bitte mit dem entsprechenden Formular und einem aktuellen Leistungsnachweis aus dem LSF an den Prüfungsausschuss.