Studium & Lehre

Das Curriculum sieht im 1. und 2. Semester den Aufbau der mathematischen, praktischen und theoretischen Grundlagen der Informatik und Medieninformatik vor. Im 3. bis 6. Semester liegt der Schwerpunkt auf der Erweiterung dieses Grundlagenwissens sowie auf Spezialisierungsfächern in den verschiedenen Bereichen der Informatik und Medieninformatik. Hierbei können sich die Studierenden auch eine Art Nebenfach zusammenstellen, welches so in anderen Bachelorstudiengängen nicht möglich ist. Durch Projekte, Seminare und Fachstudien wird bereits während des Studiums ein starker Praxisbezug hergestellt. In einem Medieninformatik-Projekt wird zum Beispiel ein komplexes, interaktives, digitales Mediensystem im Team über einen Zeitraum von 12 Monaten von der Konzeption bis zur Entwicklung und Inbetriebnahme umgesetzt. Den Studienabschluss bildet die Bachelorarbeit. Sie zeigt, dass der Absolvent bzw. die Absolventin in der Lage ist, eine Aufgabenstellung aus der Medieninformatik in einem vorgegebenen Zeitrahmen wissenschaftlich zu bearbeiten und die Ergebnisse entsprechend darzustellen.

Ansprechpartner:
  • die Studienberatung für alle Fragen rund um das Studium
  • der Prüfungsausschuss
  • die Studienkommission