Studienprojekte: Informationen für Veranstalter und Betreuer

Allgemeine Informationen

Studienprojekte sind Lehrveranstaltungen, die auf berufstypische Arbeitsweisen vorbereiten, zur verantwortlichen Mitarbeit in einem Team ausbilden und mehrere klassische Lehrveranstaltungsformen in integrierter Form umfassen. Das Studienprojekt dauert in der Regel 2 Semester und setzt sich aus den Modulen „Studienprojekt-Th“ und „Studienprojekt-Pr“ zusammen. Um an einem Studienprojekt teilnehmen zu können, müssen die Studierenden das Modul "Programmentwicklung" bestanden haben. Diese Voraussetzung wird vom Koordinator abgeprüft.

Das Studienprojekt-Pr ist im Wesentlichen ein großes Softwareprojekt, an dem in der Regel acht bis zwölf Studierende teilnehmen. Die Teilnehmer bilden für die Dauer des Studienprojektes eine Projektgruppe und entwickeln auf der Grundlage einer konkreten Aufgabenstellung ein Softwaresystem. Neben fachlichen Kenntnissen erlernen die Teilnehmer Präsentations- und Diskussionstechniken, das Arbeiten im Team, systematisches Vorgehen bei größeren Problemstellungen, die Dokumentation der Resultate und Vorgehensweisen und die Einbeziehung von Rahmenbedingungen. Das Projekt wird mit der Übergabe der Software und einer Präsentation abgeschlossen.

Bei der Verteilung der Aufgaben auf die Projektteilnehmer ist sicherzustellen, dass alle Teilnehmer gleichermaßen nach Umfang und Schwierigkeitsgrad beteiligt werden. Die Projektteilnehmer fertigen einen Bericht an, in welchem nachvollziehbar und eindeutig gekennzeichnet ist, welches Mitglied der Projektgruppe welche Leistungen erbracht hat.

Das Studienprojekt unterliegt der fachlichen Verantwortung eines Professors, Hochschul-oder Privatdozenten oder eines wissenschaftlichen Mitarbeiters der Universität Stuttgart, dem die Prüfungsbefugnis vom Fakultätsrat übertragen wurde. Dem Projektantrag ist eine Projektdefinition beizufügen, in der die Zielsetzung, die vorgesehene Teilnehmerzahl, die zum Projekt gehörenden Lehrveranstaltung und das Seminar sowie die Betreuung beschrieben sind. Die Studienkommission Softwaretechnik entscheidet über den Antrag.

Die Verteilung der insgesamt 16 Stunden ist in einem Bericht von Herausgeber Jochen Ludewig speziell in Teil 3, Abschnitt 1.3, beschrieben. Angesetzt werden:

  • 10 SWS für die Projektarbeit
  • 4 SWS für die Vorlesungen
  • 2 SWS für das Seminar

Weitere Informationen zu den Studienprojekten finden sich im Modulhandbuch und im §24 der Prüfungsordnung des B.Sc. Sotwaretechnik (2012).

Projektantrag und Genehmigung
Der Projektantrag muss mindestens den folgenden Inhalt haben:
  • Aufgabenstellung
  • Planung der Lehre und Betreuung (Personen, Seminar, Vorlesung)
  • Planung der Ressourcen, die im Projekt benötigt werden (Räume, Rechner, Software)
  • Bewertungskriterien und Prüfungsverfahren
Ein Template für einen Projektantrag kann hier heruntergeladen werden. Ein alter Projektantrag findet sich hier.

Projektanträge werden vom Koordinator für die Studienprojekte gesammelt. Ein Aufruf zur Einreichung von Projektänträgen erfolgt in der Regel in der Mitte des dem Projektstart vorangehenden Semesters. Die Genehmigung des Projektantrags erfolgt durch die Studienkommission. Eventuell müssen gegenüber der Studienkommission noch offene Punkte geklärt werden. Mit der Genehmigung wird das Projekt in das Lehrangebot aufgenommen.

Vorstellung des Projektes und Zuteilung der Studierenden

Am Ende der Vorlesungszeit des dem Studienprojekt vorangehenden Semesters werden die genehmigten Studienprojekte den Studierenden in einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Diese Veranstaltung findet im Wintersemester in der Regel Ende Januar / Anfang Februar, im Sommersemester Ende Juli statt. Der Termin für die Vorstellung der Projekte wird vorab mit den einzelnen Betreuern abgestimmt. Die notwendige Voraussetzung zur Teilnahme an einen Studienprojekt ist das bestandene Modul "Programmentwicklung".

In der Informationsveranstaltung soll den Studierenden vermittelt werden, welche Ziele das Projekt verfolgt und in welchem Umfeld es stattfindet. Außerdem sollen das weitere Vorgehen, nächste Termine und das erste Treffen bekannt gegeben werden.

Nach der Informationsveranstaltung werden die Studierenden auf die einzelnen Projekte verteilt. Das Vorgehen für die Verteilung ist in den Informationen für Studierende beschrieben.

Durchführung und Benotung

Nach Genehmigung, Vorstellung und Verteilung der Studierenden auf ein Projekt muss von den Betreuern sichergestellt werden, dass alle teilnehmenden Studierenden das Projekt beenden können.

Für jeden Teilnehmer eines Studienprojekts müssen drei Noten (Praktischer Teil, Seminar, Prüfung) vergeben werden. Die genaue Gewichtung der Noten untereinander ergibt sich aus der jeweiligen Prüfungsordnung. Die Noten müssen anschließend an das ISTE-Sekretariat gemeldet werden, wo sie ins Notensystem der Universität Stuttgart eingetragen werden.

Die Abteilung SE bietet in unregelmäßigen Abständen einen Kompaktkurs für die Veranstalter von Studienprojekten an.

Prüfungsangelegenheiten

Das Studienprojekt muss von den Studierenden im LSF angemeldet werden. Dazu müssen im 1. Semester des Projekts folgende drei Prüfungen angemeldet werden (abhängig von der Version der Prüfungsordnung):

PO 2012:

  • 41941 Studienprojekt-Th (mündliche Prüfung zur Vorlesung)
  • 41942 Studienprojekt-Th - benotete Studienleistung (Seminar)
  • 16611 Studienprojekt-Pr (Praktischer Teil des StuPros)

PO 2009:

  • 16781 Studienprojekt-Th - Prüfung (mündliche Prüfung zur Vorlesung)
  • 16782 Studienprojekt-Th - Schein (Seminar)
  • 16611 Studienprojekt-Pr (Praktischer Teil des StuPros)

Ausführliche Informationen zu Prüfungsangelegenheiten im Zusammenhang mit einem Studienprojekt, das heißt Prüfungsanmeldung und eventuell Prüfungsrücktritt, finden Sie auf den Seiten des Prüfungsausschusses Informatik und Softwaretechnik beschrieben.